Maler und Goldschmied

Villa Mackensen
Fritz Mackensenweg 11
27726 Worpswede

Telefon +49 4792 2835

E-Mail Norbert.Schwarzer@ewetel.net

Vita

1954geboren in Sandhausen, Kreis Osterholz
1970 - 1974Ausbildung zum Goldschmied bei Hadfried Rinke, Worpswede
1972Erste Zeichnungen, Bundstift Miniaturen
1974freischaffender Künstler, Autodidakt
lebt und arbeitet in der Villa Mackensen, Worpswede

Einzelausstellungen

1974Kunsthalle Netzel, Worpswede
1978Galerie Schübbe, Düsseldorf
1989Kunstverein Osterholz
1989Die Sparkasse in Bremen (Katalog)
1992Kulturpreis der Volksbank eG, Osterholz-Scharmbeck
1993Kunstverein Osterholz
1994Goldschmiede Galerie Otterpohl, Halle Westfahlen
1996BHW Bausparkasse, Bremen
2001Galerie Altes Rathaus, Worpswede
2004Kreissparkasse Osterholz "vom Stift zum Spachtel"
2008Eine Künstlerfreundschaft, Kunstverein Achim
2011Galerie Altes Rathaus, Worpswede

Ausstellungsbeteiligungen

1977"Sechs Worpsweder", Kunsthalle Netzel, Worpswede
1989Törteneti Museum, Budapest (Katalog)
1990Ausstellung im Kloster Unser Lieber Frauen, Magdeburg, Sachsen-Anhalt (Katalog)
1994Galerie Bollhagen, Worpswede
1999"Worpswede in Karaganda", Kasachstan Gegenwartskunst
2006Kunstwoche Jesteburg (Katalog)
2014"Land.schafft.Malerei&Skulptur, Galerie Altes Rathaus, Worpswede

Zahlreiche Werk befinden sich im öffentlichen Besitz

Lehrertätigkeit

ab 2007Arbeiten mit Kindern an Haupt- und Grundschulen, AG Kunst: Zeichnung, Licht und Schatten.
2011"Arbeiten von/mit Schülerinnen und Schülern", Sonderausstellung


Der Künstler Norbert Schwarzer arbeitet seit 1974 freischaffend in Worpswede.

Durch engagierte Arbeit an seiner Person und autodidaktisch angeeignete Techniken, entwickelte er seine eigene Stilrichtung, deren charakteristische Form und Ausdrucksweise im Gegenständlichen zum Ausdruck kommt.

In den letzten Jahren haben sich seine Arbeiten sehr verändert. Anfang der Siebziger bestimmten humorvolle und ironische Miniaturzeichnungen mit Buntstiften sein Werk. Mittlerweile stehen großformatige Spachtelbilder in Öl im Vordergrund seiner künstlerischen Arbeit. Hier bestimmen die sich zufällig ergebenden Strukturen und Farbmischungen das Bild.

Vergleichsweise spontan entstehen seine Bilder heute, wenn er Farbpigmente mit dem groben Spachtel auf die Malfläche aufträgt, die ein hohes Maß an Form- und Farbgefühl voraussetzen.

Dennoch lässt der gelernte Goldschmied durch fantasievolle Details immer wieder erkennen, dass seine Liebe zum Filigranen nicht verloren gegangen ist.